Einträge von tashi

Wissen bedeutet Vorsprung

Meldungen über missglückte ästhetische Eingriffe bzw. unzufriedene PatientInnen sind leider keine Seltenheit. Gemäß Statistik sind mehr als 50% aller operierten PatientInnen mit dem Ergebnis ihres ästhetischen Eingriffs unzufrieden. Untersuchungen ergaben, dass eine der Hauptursachen dafür nicht die mangelnde Kompetenz des behandelnden Arztes ist, sondern die unzureichende Aufklärung vor der Operation. Dies führt häufig zu unrealistischen […]

Wie wird man in Österreich Plastischer Chirurg?

Die Berufsbezeichnung lautet „Facharzt für Plastische, Ästhetische und Rekonstruktive Chirurgie“, das Fach ist in Österreich seit 1988 eigenständig. Davor war die Plastische Chirurgie lediglich ein Zusatzfach der Allgemeinchirurgie. Die Facharztausbildung dauert sechs Jahre. Fast immer muss man jahrelang warten, bzw. bereits während des Studiums wissenschaftlich arbeiten, um einen der äußerst begehrten Ausbildungsplätze zu bekommen.

Was lernt man in Österreich während der Ausbildung zum Plastischen Chirurgen?

Die Plastische Chirurgie weist den umfangreichsten Operationskatalog aller chirurgischen Fächer auf. Die Facharztausbildung beinhaltet folgende Teilgebiete: Rekonstruktive Chirurgie Mikrochirurgie Handchirurgie Chirurgie der peripheren Nerven Verbrennungschirurgie (-behandlung) Ästhetische Chirurgie Rekonstruktive Chirurgie Die Rekonstruktive Chirurgie behandelt u. a. Gewebedefekte, die durch Verletzungen oder Operationen entstanden sind. Typische Beispiele sind Unterschenkelbrüche nach Motorradunfällen, bei welchen Haut und Muskel […]

Rechtliche Aspekte zur Berufsbezeichnung

Die Bezeichnungen „Schönheitschirurg“, „kosmetischer Chirurg“, „ästhetischer Chirurg“, „Arzt für kosmetische Chirurgie“, „Arzt für Schönheitschirurgie“ usw. sind in Österreich und auch in vielen anderen Ländern rechtlich nicht geschützt und können somit von jedem Facharzt oder von jedem Allgemeinmediziner (praktischer Arzt) geführt werden. Alle genannten Bezeichnungen sagen also nichts darüber aus, ob tatsächlich die Ausbildung zum Plastischen […]

„World Academy of Cosmetic Surgery“ – Haben Sie solche oder ähnliche Zeugnisse schon einmal in einer Ordination gesehen?

Viele KollegInnen betreiben ästhetische Chirurgie, ohne die Ausbildung zum Plastischen Chirurgen absolviert zu haben. Dieser Umstand ist mittlerweile auch Laien bekannt, und langsam hinterfragen PatientInnen (leider immer noch zu wenige) die fachliche Qualifikation von „ästhetischen Chirurgen“. Besonders geschäftstüchtige Plastische Chirurgen kamen auf die zweifelhafte Idee, Vereine mit wohlklingenden Namen zu gründen („World Academy of Cosmetic […]

Wie findet der Ratsuchende „seinen“ Plastischen Chirurgen?

Am Wichtigsten ist die Qualität des Beratungsgesprächs: Der Ratsuchende muss das Gefühl bekommen, dass wirklich alle Fragen beantwortet werden. Weitere Gespräche sollten auf Wunsch problemlos möglich sein. Die Operation sollte anhand von Bildern, Schemata und Ergebnissen erklärt und jeder Schritt begründet werden. Vergleichendes Bildmaterial unterstreicht die Erfahrung des Operateurs. Holen Sie nach dem ersten Beratungsgespräch […]

Inserate, Flyer, redaktionelle Beiträge … Was ist davon zu halten?

Ärzte leben von ihrem Ruf. Reputation kann aber auch beeinflusst werden, unter anderem durch die Medien. In Österreich war Werbung für Ärzte bis vor einigen Jahren verboten. Vor allem die Veröffentlichung von Vorher-Nachher-Fotos wurde von der Standesführung als marktschreierisch angesehen und war daher strikt untersagt. Seit dem Beitritt Österreichs zur EU dürfen Ärzte werben und […]

Operationen im Ausland

Sparwillige sollten sich vor einer Operation im Ausland unbedingt nachstehende Fragen stellen: Wie kann die fachliche Qualifikation des Arztes überprüft werden? Weist das Spital ein adäquates Komplikationsmanagement auf? Wie steht es um die Erreichbarkeit des Operateurs nach dem Eingriff? Was passiert, wenn zu Hause Fieber, starke Schmerzen oder Nachblutungen auftreten? Wo und durch wen erfolgt […]

Fast alles ist korrigierbar

Für alle Hilfesuchenden die gute Nachricht gleich vorweg: Fast alle ergebnisbezogenen Komplikationen nach ästhetisch-chirurgischen Eingriffen können korrigiert werden. Natürlich ist manchmal Geduld gefragt, und der/die PatientIn benötigt unter Umständen mehr als nur einen Korrektureingriff. Mitunter muss auch relativ lange zugewartet werden, bis der geeignete Zeitpunkt für die Korrekturoperation gekommen ist. So sollte bei missglückten Nasenoperationen […]

Was Sie über die rechtliche Situation wissen sollten

Rechtliche Situation in Österreich In Österreich ist ein unbefriedigendes ästhetisches Ergebnis für den/die PatientIn nicht einklagbar. Wir Operateure sind verpflichtet unser Bestes zu geben, wir sind jedoch nicht verpflichtet, ein bestimmtes Ergebnis zu erzielen. In diesem Punkt unterscheidet sich die österreichische Rechtssprechung ganz klar von der US-amerikanischen, wo es durchaus möglich ist, einen objektivierbaren Standard […]